Condrobs Erlebnisparcours

Condrobs (Erlebnisparcours 6. Klassen)

Seit 2008 findet jährlich in Kooperation mit dem Projekt INSIDE von Condrobs e.V. der Erlebnisparcours für die sechsten Klassen des Gymnasiums Neubiberg statt. Im Zentrum dieses Projektes steht die altersgemäße Förderung des Selbstvertrauens aller Kinder über eine spielerische Auseinandersetzung mit eigenen Haltungen und Gefühlen. Die Resonanz war die letzten Jahre bei den vielen zahlreichen Helfern genauso positiv wie bei den Kindern.

Überblick

Der Parcours wird für die benötigten Tage fest in der Schule (Theaterkeller) aufgebaut. Die Teilnahme beansprucht pro Klasse einen gesamten Schultag. Hier haben die Kinder über mehrere Stationen Schritt für Schritt die Möglichkeit, ihre Sinne intensiv wahrzunehmen, denn sie gehen barfuß und mit verbundenen Augen durch den Parcours. Jedes Kind wird von einer vorher eingewiesenen Person (INSIDE-Team, Lehrkraft oder Eltern) begleitet und kann sich an einem Parcoursseil in seiner eigenen Geschwindigkeit weiterbewegen. Sinn ist es, mit verbundenen Augen über das "blinde" Durchleben des Parcours seinen Körper neu zu entdecken und sich über das Ertasten - Erschmecken - Erfühlen bewusst zu machen Am Ende haben die Kinder die Möglichkeit, das Erlebte - z.B. durch Reflexion mit einem selbst gemalten Bild - zu verarbeiten.

Besonderes

für die Kinder: Dieser Tag soll - wie z.B. auch die Zeit auf Burg Schwaneck - jedes einzelne Kind ein Stückchen in seiner Entwicklung weiter bringen und es wird sich sicher noch länger an dieses Projekt erinnern! Es ist ein ganzer Schultag, der nur für dieses Projekt reserviert und damit ein besonderer Tag für Eure Kinder und die Klassengemeinschaft ist. Letztes Jahr waren auch die vorher skeptischen, "coolen" oder nervösen Kinder hinterher begeistert.

für die Eltern, die mithelfen: Sie können verstehen, worüber die Kinder reden, nehmen auch für sich selbst Erfahrungen und EIndrücke mit und unterstützen die Kinder und die Schule mit dem Einsatz weniger Stunden.

für die Schule: Diese unterstützt das Projekt seit Jahren. Viele Referendare, Lehrer und Sozialpädagogen sind darin involviert und werden teils extra dafür geschult und abgestellt. Das ist ein organisatorisch und finaziell ein großer Aufwand. Obwohl 2 EUR vom jeweiligen Schüler übernommen werden, wird der Großteil der Kosten von Elternbeirat und Förderverein getragen.

Weitere Informationen können Sie dem hier hinterlegten Informationsblatt von Condrobs sowie Artikeln der Süddeutschen Zeitung bzw. dem Münchner Merkur entnehmen (bitte anklicken). Eindrücke vom Erlebnisparcours des Jahres 2010/2011 vermitteln auch folgende Radiomitschnitte von Radio Arabella: Mitschnitt 1 und Mitschnitt 2 (bitte anklicken). Wir gratulieren Condrobs zum Präventionspreis 2010.