2012-14

Das W-Seminar Festkörperphysik 2012/14

Seminarleiter: Dr. Stephan

Die Teilnehmer, physikinteressierte Schüler erhielten in der 11/I eine theoretische Einführung. Die Eingrenzung des sehr umfangreichen Gebietes der Physik auf Bereiche, die für die Erstellung der Seminararbeit bedeutsam werden könnten, war unabdingbar. Zu den vorgestellten Untersuchungsmethoden von Festkörpern gehörten: Röntgenuntersuchungen, Kernspintomographie, Laserkraftmikroskopie, Leitfähigkeitsuntersuchungen, mechanische Festigkeitsuntersuchungen u.a. Bis auf zwei Teilnehmer, die ein theoretisches Thema bearbeiteten, führten alle Experimente durch, deren Ergebnisse in der Seminararbeit ausgewertet wurden.

Zu Beginn der 11/II wurden Exkursionen an die TU- München, das Phonlab am Max-Planck-Institut und das Laserlabor des Klinikums Großhadern unternommen. Drei Viertel der Seminarteilnehmer konnten ihre experimentellen Untersuchungen extern durchführen (Institut für Medizintechnik der TU –IMETUM, Laserlabor des Klinikums Großhadern, FH - München und Universität der Bundeswehr in Neubiberg). Die eingereichten Seminararbeiten hatten zum großenTeil ein recht beachtliches Niveau und reichten schon an das einer Bachelor - Arbeit heran.

W-Seminar 2012/14
An einem solchen Kernspintomographen führte ein Seminarteilnehmer Untersuchungen durch, die von Prof. Haase, dem Direktor des IMETUMs persönlich betreut wurden.