Make In Class

Das Projekt Make In Class möchte LehrerInnen dabei unterstützen, das Potenzial von makerbasierten Aktivitäten zu verstehen, sodass sie diese sowohl organisieren als auch durchführen können, um das Phänomen des vorzeitigen Schulabbruchs an weiterführenden Schulen in Europa zu verhindern. Das Gymnasium Neubiberg nimmt zusammen mit dem FabLab München an diesem Projekt teil. Unsere europäischen Partner sind Schulen, Makerspaces und Institute aus Italien, Malta und Spanien.

Broschüre Make In Class
Diese Broschüre zeigt einen Überblick über Zielsetzungen und Zielgruppen des Projekts. 

IO1: Kompetenzkarte
Diese Kompetenzkarte soll Fertigkeiten, Kenntnisse und Kompetenzen vermitteln, die durch Maker-Aktivitäten an weiterführenden Schulen erreicht werden können. Sie wurde als benutzerfreundliches Werkzeug entwickelt, um LehrerInnen und Pädagoginnen bei der Einbindung von Maker-Aktivitäten in ihren Unterricht zu unterstützen.

IO2: OER Plattform
Bei der OER Plattform handelt es sich um ein Online-Archiv von Open Educational Resources (OER) für Lehrer. Bei diesem OER handelt es sich um freie Lern- und Lehrmaterialien mit einer offenen Lizenz, die zum Thema Maker-Aktivitäten gesammelt wurden. 

Teacher Training
Bei unserem fünftägigen Kurs am Gymnasium Neubiberg lernen LehrerInnen aus Italien, Spanien, Malta und Deutschland die Einsatzmöglichkeiten von Maker-Aktivitäten im Unterricht kennen. 

Make in Class ist ein Erasmus+-Projekt (KA201 - Strategische Partnerschaften für Schulbildung). Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser, die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.